Gemeindezentrum Vasoldsberg

Eine entfaltete Hülle greift in die geneigte Ebene, schneidet neue Strukturen, Räume - die gegebene Substanz wird neu definiert. Die Faltung lässt drei neue Ebenen entstehen, die miteinander ungezwungen in eine Einheit verbunden werden. Die Stellung der Körper schafft ein Entre in den Ort, eine Verbindung
zwischen dem Bestand im Süden und die Ausdehnung des Neubaus nach Norden bis zum Wald, bzw. Park. Über verschiedene Niveaus streckt sich der neue Platz:
beginnend mit Wohnbebauung, die an den Platz mit der Kirche grenzen soll, weiter fließt der Platz durch das neue Gebäude Richtung Wald und endet am Geländeniveau des Friedhofs. Den Feuerwehrplatz trennt ein leichter Niveausprung zum Hauptplatz, was eine klare Funktionstrennung ermöglicht.

in Zusammenarbeit mit: Pittino&Ortner
zur Übersicht