Interspar

Corporate Architecture beginnt im Außenraum - Der Rote Platz
Corporate Architecture begleitet den Kunden zum Gebäude - Die Faltung
Corporate Architecture öffnet das Tor und ladet den Kunden ein - Innen und Aussen greift ineinander
Corporate Architecture führt den Kunden - Die Faltung im Innenraum
Corporate Architecture wird räumlich greifbar - Das Logo wird zum Mobiliar

Die Faltung der roten Ebene übernimmt die Funktion des Eingangstrichters und führt den Kunden in das Gebäude. Die zentralgelegen Rolltreppe verbindet alle Geschosse, eine leichte Orientierung wird geboten. Die Shopebene streckt sich über zwei Geschosse eine variable Nutzung und Größe ist durch die Lage der Shopinsel gegeben. Das Restaurant befindet sich im ersten Obergeschoss und erstreckt sich über eine Rampe auf das Halbgeschoss in die „Logo-INTERSPAR-Ebene“ dort werden die Buchstaben des Logos räumlich zum Mobiliar. Das Gebäude streckt sich entlang der Frauentalstrasse, durch die abgeschrägte Gebäudekante orientiert sich der Hauptzugang mit Vorplatz zur Hauptstrasse. Die Gebäudefluchtlinie folgt den umgebenden Gebäuden der Abstand zur Strasse bleibt 21 m. Die Hauptzufahrt für die Kunden erfolgt über den bestehenden Kreisverkehr im Osten die Anlieferung befindet sich im Westen. Dem Vorplatz zugeordnet wird die Tiefgaragenzufahrt -die Ausfahrt erfolgt über die entlang der Hauptstrasse gelegen Parkebene.

in Zusammenarbeit mit: Pittino&Ortner
zur Übersicht