Stadion Planai

Geschwindigkeit Kräfte Verformung

Die Kräfte und die Geschwindigkeit der Schneebewegungen, welche sich Richtung Tal bewegen, formen mit weichen Überschneidungen und Gegenbewegungen die neue Zielarena. Die Ebene wird neu definiert. Die Gegenbewegung wird zum Raum - die Verbindung und Verformung der „Tribünen Schneewechten“ fließt in ein homogenes Bild zusammen. Der unter der Hauptebene liegende Raum öffnet sich zum Ort, schafft eine großzügige Eingangssituation. Die vertikalen Elemente - Lichttrichter - und das Erschließungssystem verknüpfen die darüberliegende Zielarena. Die freiliegenden Räume ermöglichen eine Ausdehnung des Foyers - Serviceebene - bis zur äußeren Grenze der Straße und durch das Verkehrskonzept wird eine beruhigte Zone diesem vorgeschaltet. Die mobilen Elemente sollen den Raum freistellen, so dass auch das Foyer im Sommerbetrieb zum Platz werden kann. Die Blickbeziehungen zur Arena, die Lichttrichter und vertikalen Erschließungen werden zum Außenraum umgeschaltet.

in Zusammenarbeit mit: Pittino&Ortner
zur Übersicht