Shoppingcenter Graz

Ein langgestreckter, strömungsförmiger Baukörper reagiert auf die gegebene Städtebauliche Situation: ein Autobahnknotenpunkt, ein kilometerlanges und flaches Grundstück...
Die Bewegung, die das Grundstück prägt wird im Entwurf architektonisch umgesetzt. Eine transluzente, vorgesetzte Fassade verbindet die Verkaufsflächen mit Bürogebäude und dient als Tragkonstruktion für Werbeflächen.

in Zusammenarbeit mit: Manfred Partl
zur Übersicht